Entdecken

Angebot

Wir ermög­li­chen Geflüch­te­ten, sich auf anschau­li­che und ver­ständ­li­che Wei­se mit Ereig­nis­sen der deut­schen Zeit­ge­schich­te sowie deren Fol­gen für die Gesell­schaft und die Auf­ar­bei­tungs- und Erin­ne­rungs­kul­tur auseinanderzusetzen.

Wir bie­ten die kos­ten­frei­en Ver­an­stal­tun­gen als 1- oder 2‑tägiges Pro­jekt an, jeweils bestehend aus einem Work­shop und einer Exkur­si­on zu einem his­to­ri­schen Ort in ihrer Region.

Zur Aus­wahl ste­hen 2 Module:

  • Deut­sche Geschich­te von 1918 bis 1945
  • Deut­sche Geschich­te von 1945 bis 1990

 

Teil­neh­men­den­zahl:
ca. 10 — 20 Per­so­nen pro Veranstaltung

Auf Anfra­ge:
Unter­stüt­zung durch Dol­met­sche­rin oder Dolmetscher
Umset­zung als digi­ta­les Format

 

Für Ihre unver­bind­li­che Anfra­ge kön­nen Sie auch unser Anfra­ge­for­mu­lar nut­zen: hier kli­cken.

 

Pro­jekt­fly­er (deutsch)
Pro­jekt­fly­er (ara­bisch)

Ansprechpartnerin

Christina Heiduck

Pro­jekt­as­sis­ten­tin ENTDECKEN

Tele­fon: +49 (0)30 88412 191

E‑Mail sen­den

Aktuelle Termine

20.06.2022, Buch­holz

23.06.2022, Des­sau-Roß­lau

23.06.2022, Des­sau-Roß­lau

24.06.2022, Ber­lin

28.06.2022, Ham­burg

08.07.2022, Bar­sing­haus

27.08.2022, Erkrath

06./07.09.2022, Ber­lin

28.09.2022, Ham­burg

08.10.2022, Wei­mar

Einblicke

2. Janu­ar 2022

Wir freuen uns! 2022 geht es weiter! 

Vie­le unse­rer Koope­ra­ti­ons­part­ne­rin­nen und ‑part­ner haben sich eine Fort­set­zung unse­res Inte­gra­ti­ons­pro­jekts „Mein, dein, unser Deutsch­land“ gewünscht. So sag­te z. B. Fre­de­rik Böna, Inte­gra­ti­ons­be­auf­trag­ter der Stadt Sins­heim, über die Work­shops des Teil­pro­jek­tes „Ori­en­tie­ren“: „Ger­ne mehr und wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen die­ser Art, sowohl Online, als auch in Prä­senz! Die teil­neh­men­den Per­so­nen beka­men sehr viel Wis­sen ver­mit­telt und hat­ten die Mög­lich­keit, leb­haft zu… Wei­ter­le­sen

15. Dezem­ber 2021

„Slut up! – Schließ auf!“ 

Sowohl unse­re Refe­ren­tin Lisa Bei­sel als auch die jun­gen Geflüch­te­ten, die schon Ende Sep­tem­ber in Ham­burg an einer Ver­an­stal­tung teil­ge­nom­men hat­ten, freu­ten sich über eine Fort­set­zung und zwei wei­te­re span­nen­de Tage. Zu Beginn der Ver­an­stal­tung wur­de der letz­te Besuch und neue erlern­ten Inhal­te reflek­tiert und noch ein­mal zusam­men­ge­fasst. Die Teil­neh­men­den schil­der­ten so vie­le Ein­drü­cke, als wären sie erst ges­tern gewe­sen. „Wir haben schon so vie­le Stol­per­stei­ne in Ham­burg ent­deckt!… Wei­ter­le­sen

10. Dezem­ber 2021

Begriffe der Demokratie und Diktatur 

Was bedeu­ten Soli­da­ri­tät, Par­la­ments­wah­len und Ver­fas­sung und in wel­chem Zusam­men­hang ste­hen die­se Begrif­fe mit Demo­kra­tie? Dies frag­ten sich die jun­gen Geflüch­te­te in unse­rem Work­shop zur Zeit­ge­schich­te von 1918 bis 1945. Zusam­men­halt und Unter­stüt­zung trotz Mei­nungs­ver­schie­den­hei­ten, freie Wah­len und eine Ver­fas­sung, die unver­än­der­li­che Grund­rech­te beinhal­tet, sichern unse­re gegen­wär­ti­ge demo­kra­ti­sche Gesell­schaft. In der Exkur­si­on zur „Topo­gra­phie des Ter­rors“ in Ber­lin erfuh­ren die… Wei­ter­le­sen

8. Dezem­ber 2021

Exkursion zur „Topographie des Terrors“ 

Am 8. Dezem­ber fand erneut unser Work­shop zur Geschich­te Deutsch­lands von 1918 bis 1945 statt. Im ers­ten Teil erläu­ter­te unse­re Refe­ren­tin Lisa Bei­sel in den Räum­lich­kei­ten der Deut­schen Gesell­schaft e. V. die Begrif­fe Demo­kra­tie und Dik­ta­tur anhand der Wei­ma­rer Repu­blik und des NS-Regimes. Dabei wur­den auch immer wie­der die stets enga­gier­ten Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer ein­ge­bun­den. Inspi­riert von eini­gen anschau­li­chen Bil­dern, dis­ku­tier­ten die­se über die Fra­ge, was für sie… Wei­ter­le­sen

6. Dezem­ber 2021

„Hier spielt die Musik“ — Zu Besuch im Funkhaus Berlin 

Am 6. Dezem­ber beschäf­tig­ten sich jun­ge Geflüch­te­te in Ber­lin mit der deut­schen Geschich­te von 1945 bis 1990. Anhand der DDR-Geschich­te ver­mit­tel­te unse­re Refe­ren­tin Lisa Bei­sel ein Bewusst­sein für den Unter­schied zwi­schen einer Dik­ta­tur und Demo­kra­tie. Nach­dem die Teil­neh­men­den sich mit der Bedeu­tung von Demo­kra­tie aus­ein­an­der­ge­setzt hat­ten, besuch­ten sie das Funk­haus Ber­lin. Aus einer Sperr­holz­fa­brik ent­stand der ehe­ma­li­ge Sitz des DDR Rund­funks im Osten Ber­lins. In der his­to­ri­schen… Wei­ter­le­sen

3. Dezem­ber 2021

Berliner Mauer an der Bernauer Straße 

Bei unse­rem Work­shop mit jun­gen Geflüch­te­ten in Ber­lin bil­de­te die Fra­ge nach den Plä­nen der vier Sie­ger­mäch­te, nach errun­ge­nem Sieg über Deutsch­land, den Aus­gangs­punkt. Gemein­sam tauch­te unse­re Refe­ren­tin Lisa Bei­sel mit den Teil­neh­men­den in die Geschich­te nach 1945 ein und skiz­zier­te anschau­lich die Ent­wick­lung der bei­den deut­schen Staa­ten, ins­be­son­de­re der Grenz­ver­lauf und ‑auf­bau. Nach einem kur­zen Ein­blick in die Geschich­te der Bun­des­re­pu­blik stand die Geschich­te der Deut­schen… Wei­ter­le­sen

30. Novem­ber 2021

„Wie viel kostet ein Mensch?“ 

Der ers­te Pro­jekt­tag bot den jun­gen Geflüch­te­ten einen span­nen­den Ein­blick in die deut­sche Geschich­te im Zeit­raum von 1945 bis 1990. Neben einem Sys­tem­ver­gleich zwi­schen Demo­kra­tie und Dik­ta­tur sowie einem kur­zen Ein­blick in die Geschich­te der Bun­des­re­pu­blik, stand die Geschich­te der Deut­schen Demo­kra­ti­schen Repu­blik im Vor­der­grund. In Vor­be­rei­tung auf den fol­gen­den Exkur­si­ons­tag the­ma­ti­sier­te der Work­shop, durch­ge­führt von unse­rer Refe­ren­tin Lisa Bei­sel, tie­fer­ge­hend die Bedeu­tung von… Wei­ter­le­sen

25. Novem­ber 2021

Zwei historische Daten der Zeit der Teilung 

Am 25. Novem­ber ver­mit­tel­te unse­re Refe­ren­tin Lisa Bei­sel jun­gen Geflüch­te­ten in Ber­lin Grund­la­gen­wis­sen zur deut­schen Geschich­te von 1945 bis 1990. Bei Ver­mitt­lung der Inhal­te über die Zeit des geteil­ten Deutsch­lands steht es außer Fra­ge, sich zunächst mit den bei­den neben­ein­an­der exis­tie­ren­den, doch völ­lig gegen­sätz­li­chen Sys­te­men – Demo­kra­tie und Dik­ta­tur – aus­ein­an­der­zu­set­zen. In klei­nen Dis­kus­si­ons­grup­pen tausch­ten sich die Jugend­li­chen über den Wert demo­kra­ti­scher Grund­rech­te… Wei­ter­le­sen

27. Okto­ber 2021

„Es geschah am Checkpoint Charlie“ 

Zu Besuch in Fürs­ten­wal­de fand aber­mals ein zwei­tä­gi­ger Work­shop im Rah­men des Teil­pro­jekts „Ent­de­cken“ zur deut­schen Geschich­te von 1945 bis 1990 statt. Der nie­der­schwel­lig ange­leg­te Work­shop, durch­ge­führt von unse­rer Refe­ren­tin Lisa Bei­sel, führ­te die Jugend­li­chen am ers­ten Ver­an­stal­tungs­tag an die Kom­ple­xi­tät eines geteil­ten Deutsch­lands her­an. Die geplan­te Exkur­si­on am Fol­ge­tag in das Mau­er­mu­se­um Haus am Check­point Char­lie beding­te eine Ver­tie­fung des Mau­er­baus und der… Wei­ter­le­sen

28. Sep­tem­ber 2021

Auf Spurensuche durch das jüdische Leben in Hamburg 

In einer zwei­tä­gi­gen Ver­an­stal­tung tauch­ten die jun­gen Teil­neh­men­den gemein­sam mit unse­rer Refe­ren­tin Lisa Bei­sel in die deut­sche Geschich­te von 1918 bis 1945 ein. „Der Jun­ge im gestreif­ten Pyja­ma“, ein Roman des iri­schen Schrift­stel­lers John Boy­ne aus dem Jahr 2006, war die aktu­el­le Lek­tü­re der Jugend­li­chen in ihrem Unter­richt. Das Buch, wel­ches all­seits bekannt ist, han­delt von einem neun­jäh­ri­gen Jun­gen, des­sen Vater im Zwei­ten Welt­krieg als Kom­man­dant eines Kon­zen­tra­ti­ons­la­gers tätig… Wei­ter­le­sen

23. Sep­tem­ber 2021

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“ – Recht und Freiheit als höchster Wert 

Ein wei­te­rer Zwi­schen­stopp auf der Work­shop-Rei­se durch Nie­der­sach­sen fand im Begeg­nungs­zen­trum AWiS­ta Fre­den­berg statt. Nach gemein­sa­mer Vor­be­rei­tung hat­ten Gül­can Dia, Mit­ar­bei­te­rin des AWiS­TA, und unse­re Refe­ren­tin Lisa Bei­sel den Ver­an­stal­tungs­tag sorg­fäl­tig mit­ein­an­der für die zahl­rei­chen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter des AWiS­ta, als eine Art Schu­lung für Mul­ti­pli­ka­to­rin­nen und Mul­ti­pli­ka­to­ren, geplant. Dem­entspre­chend wur­de der typi­sche Work­shop-Cha­rak­ter in die­sem Fall… Wei­ter­le­sen

22. Sep­tem­ber 2021

„Eine starke Frau!“ – Auf den Spuren von Paula Tobias 

Sep­tem­ber 2021… End­lich konn­te unse­re ers­te Ver­an­stal­tung des Teil­pro­jekts „Ent­de­cken“ in die­sem Jahr statt­fin­den, in Koope­ra­ti­on mit dem Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Eschers­hau­sen e. V. und dem Zen­trum für Migra­ti­on des Land­kreis Holz­min­den. Nach­dem die Ver­an­stal­tung 2020 auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie lei­der abge­sagt wer­den muss­te, waren alle Betei­lig­ten gespannt und vol­ler Freu­de auf das per­sön­li­che Ken­nen­ler­nen und den gemein­sa­men Aus­tausch in gemüt­li­cher Atmo­sphä­re mit Köst­lich­kei­ten aus der… Wei­ter­le­sen

25. Okto­ber 2021

Spaziergang durch die Geschichte Deutschlands 

Am 25. Okto­ber galt unser Pro­jekt­tag der deut­schen Geschich­te von 1945 bis zur Wie­der­ver­ei­ni­gung 1990. In unse­ren Ver­eins­räum­lich­kei­ten erläu­ter­te unse­re Refe­ren­tin Lisa Bei­sel den Teil­neh­men­den u. a. die Unter­schie­de zwi­schen einer Demo­kra­tie und einer Dik­ta­tur. Gemein­sam und inter­ak­tiv erar­bei­te­ten sich die jun­gen Geflüch­te­ten die Funk­ti­on und Bedeu­tung der Gewal­ten­tei­lung und somit der Säu­len der Demo­kra­tie. Im Gespräch zogen die Teil­neh­men­den Par­al­le­len zu den Ent­wick­lun­gen in ihren… Wei­ter­le­sen

23. Okto­ber 2021

Im Sperrgebiet 

Am 23. Okto­ber begrüß­ten wir unse­re Teil­neh­men­den in unse­ren Ver­eins­räum­lich­kei­ten in Ber­lin. Wir hat­ten zusam­men mit dem Ver­ein IsraAID Ger­ma­ny zu einer his­to­ri­schen Spu­ren­su­che ein­ge­la­den. Unse­re Teil­neh­men­den lern­ten mehr über die Geschich­te Deutsch­lands – vom Kriegs­en­de 1945 bis zur Wie­der­ver­ei­ni­gung 1990. Dabei stand ins­be­son­de­re der Sys­tem-Ver­gleich zwi­schen der Demo­kra­tie in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und der Dik­ta­tur in der Deut­schen Demo­kra­ti­schen Repu­blik im… Wei­ter­le­sen

18. Dezem­ber 2020

Premiere 

Kurz vor Weih­nach­ten ist es geschafft: Unser Image­film ist fer­tig. Unse­re Freu­de ist groß! Wir dan­ken allen Betei­lig­ten herz­lich. Wir freu­en uns dar­auf, auch im neu­en Jahr im Rah­men unse­rer Bil­dungs­an­ge­bo­te Geflüch­te­ten Wis­sen über die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land zu ver­mit­teln, ihnen zu ermög­li­chen, sich mit Ereig­nis­sen der deut­schen Geschich­te aus­ein­an­der­zu­set­zen sowie mit ihnen und älte­ren Bür­ge­rin­nen und Bür­gern in ent­spann­ter Atmo­sphä­re ins Gespräch zu kom­men. Wenn Sie Fra­gen… Wei­ter­le­sen

Berlin 23.10.2020
26. Okto­ber 2020

DDR-Geschichte vor Ort 

Die zwei­te Ver­an­stal­tung unse­res Teil­pro­jek­tes „Ent­de­cken“ fand am 23. Okto­ber 2020 in Koope­ra­ti­on mit dem Ver­ein Women for Com­mon Spaces e. V. im Rah­men sei­nes Pro­gramms „Young fema­le lea­ders“ statt, das sich an jun­ge Frau­en mit Flucht- und Migra­ti­ons­hin­ter­grund rich­tet. Ziel ist des Pro­gramms ist der Auf­bau eines loka­len Netz­wer­kes von jun­gen Frau­en, um ihre Füh­rungs­kom­pe­ten­zen in sozia­len und poli­ti­schen Berei­chen zu stär­ken. Gemein­sam besuch­ten wir den Lern­ort Kei­bel­stra­ße,… Wei­ter­le­sen

23. Okto­ber 2020

„Achtung, Dreharbeiten!“ 

„Ach­tung, Dreh­ar­bei­ten!“ hieß es an einem son­ni­gen Herbst­tag in der Haupt­stadt. Anlass waren die Auf­nah­men zu unse­rem Image­film. Zusam­men mit Beli­sa Zeval­los Guar­niz, Sozi­al­ar­bei­te­rin beim Jugend­mi­gra­ti­ons­dienst des Cari­tas­ver­bands für das Erz­bis­tum Ber­lin e. V., hat­ten wir jun­ge Geflüch­te­te, die in Straus­berg (Bran­den­burg) und Umge­bung leben, zu uns nach Ber­lin ein­ge­la­den. Unse­re Kol­le­gin Lisa Bei­sel sprach mit ihnen über die deut­sche Geschich­te von 1918 bis 1945 und ging mit… Wei­ter­le­sen

Berlin 22.10.2020

Auftaktveranstaltung „Entdecken“: Orte des Erinnerns 

Heim­spiel zum Auf­takt unse­res Teil­pro­jekts „Ent­de­cken“! Zusam­men mit Beli­sa Zeval­los Guar­niz, Sozi­al­ar­bei­te­rin beim Jugend­mi­gra­ti­ons­dienst des Cari­tas­ver­bands für das Erz­bis­tum Ber­lin e. V., hat­ten wir jun­ge Geflüch­te­te, die in Straus­berg (Bran­den­burg) und Umge­bung leben, am 22. Okto­ber zu uns nach Ber­lin ein­ge­la­den. Bei schö­nem Herbst­wet­ter waren die jun­gen Erwach­se­nen begeis­tert bei der Sache und vol­ler Neu­gier, mehr über die Ver­gan­gen­heit Deutsch­lands zu erfah­ren. Der the­ma­ti­sche… Wei­ter­le­sen

8. Juni 2020

Jetzt auch digital! 

Dank der Unter­stüt­zung durch unse­re För­de­rin, der Beauf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung für Migra­ti­on, Flücht­lin­ge und Inte­gra­ti­on, kön­nen wir – bei Bedarf – unse­re Ver­an­stal­tun­gen auch als Online-Kur­se rea­li­sie­ren. Gern geben wir Ihnen dazu nähe­re Aus­kunft. Davon unbe­rührt bleibt unse­re Hoff­nung, dass wir unse­re Ver­an­stal­tun­gen – unter Ein­hal­tung der beson­de­ren Hygie­ne- und Schutz­maß­nah­men – in Prä­senz­form (wie ursprüng­lich) geplant durch­füh­ren… Wei­ter­le­sen

6. Mai 2020

Langsam zurück zur Normalität 

Die Deut­sche Gesell­schaft e. V. plant einen lang­sa­men, aber ver­ant­wor­tungs­vol­len Über­gang zur Büro­nor­ma­li­tät. Wäh­rend noch in die­ser Woche der Not­be­trieb mit einer klei­nen Beset­zung auf­recht­erhal­ten wird, ist das Büro ab 11. Mai wie­der mit min­des­tens der Hälf­te der Beleg­schaft besetzt. Es ist abzu­se­hen, dass, sofern die all­ge­mei­nen Locke­run­gen Bestand haben, zeit­nah mit einem vol­len Büro­be­trieb zu rech­nen ist. Wir sind zuver­sicht­lich, dass wir die vor uns lie­gen­den Auf­ga­ben, trotz… Wei­ter­le­sen

23. März 2020

Bleiben Sie gesund! 

Die Ent­wick­lun­gen rund um das Coro­na­vi­rus stel­len unse­ren Ver­ein vor bis­lang unge­ahn­te Her­aus­for­de­run­gen. Seit letz­ter Woche arbei­ten wir und unse­re Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen im Home­of­fice. So wird der Geschäfts­be­trieb gesi­chert und wir tref­fen Vor­be­rei­tun­gen für zukünf­ti­ge Akti­vi­tä­ten, natür­lich in der Hoff­nung, dass es irgend­wann wei­ter­geht. Wir sind wei­ter­hin per Post, E‑Mail und Tele­fon erreich­bar. Der­zeit wis­sen wir lei­der nicht, wel­che der Ver­an­stal­tun­gen wir in den nächs­ten… Wei­ter­le­sen

3. Febru­ar 2020

Erfahrungen und Erkenntnisse 

Die Deut­sche Gesell­schaft e. V. zur För­de­rung poli­ti­scher, kul­tu­rel­ler und sozia­ler Bezie­hun­gen in Euro­pa, ist seit 1990 in der poli­ti­schen Bil­dungs­ar­beit tätig und rea­li­siert zahl­rei­che Pro­jek­te. Unser Ver­ein enga­giert sich u. a. für die Inte­gra­ti­on von Geflüch­te­ten und setzt sich für ein respekt­vol­les und gleich­be­rech­tig­tes Zusam­men­le­ben in einem fried­li­chen Gemein­we­sen ein. Bei unse­rem aktu­el­len Inte­gra­ti­ons­pro­jekt „Mein, dein, unser Deutsch­land“ pro­fi­tie­ren wir von den… Wei­ter­le­sen

6. Janu­ar 2020

Projektstart 

2020 hat begon­nen und wir freu­en uns auf unser neu­es bun­des­wei­tes Inte­gra­ti­ons­pro­jekt „Mein, dein, unser Deutsch­land“! Wir bie­ten Geflüch­te­ten ab 14 Jah­re Infor­ma­tio­nen über die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und för­dern ihre gesell­schaft­li­che Teil­ha­be genera­ti­ons­über­grei­fend. Für die För­de­rung und Unter­stüt­zung dan­ken wir viel­mals der Beauf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung für Migra­ti­on, Flücht­lin­ge und… Wei­ter­le­sen

Unsere Partner

Wir arbei­ten mit Ver­ei­nen, Ver­bän­den, Bil­dungs- und Senio­ren­ein­rich­tun­gen, Migran­ten­selbst­or­ga­ni­sa­tio­nen, Flücht­lings­in­itia­ti­ven und ande­ren zivil­ge­sell­schaft­li­chen Orga­ni­sa­tio­nen zusam­men, die sich der Inte­gra­ti­on von Geflüch­te­ten widmen.