Workshoptour in Limburg-Weilburg und Wetzlar

Workshoptour in Limburg-Weilburg und Wetzlar

Vom 7. bis zum 11. Sep­tem­ber war unse­re Refe­ren­tin Dr. Eve­ly­na Schmidt mit fünf Work­shops in Lim­burg, Hada­mar, Weil­burg und Wetz­lar vor Ort. In Koope­ra­ti­on mit dem Mal­te­ser-Zen­trum – Inte­gra­ti­ons­diens­te – in Lim­burg und Wetz­lar, nament­lich mit dem Koor­di­na­tor ehren­amt­li­che Inte­gra­ti­ons­diens­te Moha­mad Osman, fand für die poli­tisch inter­es­sier­ten und gut infor­mier­ten Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer am ers­ten und letz­ten Tag der Tour jeweils ein Work­shop zur Bun­des­tags­wahl und zum Wahl­sys­tem in Deutsch­land statt, in denen natür­lich auch die Funk­ti­on des Bun­des­ta­ges, Wahl­grund­sät­ze, Erst- und Zweit­stim­me sowie die Par­tei­en­land­schaft und Wahl­kampf­the­men zur Spra­che kamen. Im MüZe (Müt­ter – und Fami­li­en­zen­trum) in Lim­burg the­ma­ti­sier­te der Work­shop „All­tag“ Ange­le­gen­hei­ten des täg­li­chen Lebens und Rech­te und Pflich­ten an Bei­spie­len wie Haus­ord­nung, Ver­si­che­run­gen, Müll­tren­nung, Finan­zen und Ver­brau­cher­schutz. Ein wei­te­rer Ver­an­stal­tungs­ort war das Inter­kul­tu­rel­le Fami­li­en­zen­trum in Hada­mar, in dem ein Work­shop für die mehr­heit­lich aus Afgha­ni­stan und dem Iran kom­men­den Frau­en ange­bo­ten wur­de, in dem es um die Rech­te der Frau­en und ihre Situa­ti­on in Deutsch­land ging und zwar in der Bil­dung, auf dem Arbeits­markt, in der Poli­tik und in der Gesell­schaft. Zugang zur Aus­bil­dung und zum Arbeits­markt waren die Schwer­punk­te des Work­shops, der im Fami­li­en­bü­ro und –zen­trum Weil­burg statt­fand. Die Grup­pe war sehr hete­ro­gen, was Qua­li­fi­ka­ti­on, Auf­ent­halts­dau­er und Vor­wis­sen betraf, was den Frau­en und Män­nern zusätz­lich die Mög­lich­keit bot, sich unter­ein­an­der eben­falls aus­zu­tau­schen. Das Fazit einer Teil­neh­me­rin am Ende: „Ich habe so viel gelernt über die Arbeit und wie man eine Bewer­bung und Lebens­lauf schrei­ben kann und wo man Aus­bil­dung fin­den kann.“ Meliha Dela­lic, WIR-Koor­di­na­ti­on im Land­kreis Lim­burg-Weil­burg und Mit­or­ga­ni­sa­to­rin der Work­shops vor Ort, war im Nach­gang sehr ange­tan von dem For­mat, denn für sie sei ein sol­ches nied­rig­schwel­li­ges Bil­dungs­an­ge­bot für Men­schen mit Flucht­er­fah­rung bun­des­weit einmalig.