Datenschutz und Sicherheit

Datenschutz und Sicherheit

Zu Beginn des Work­shops erklär­te unse­re Refe­ren­tin Chris­ti­na Hei­duck den Begriff des „Daten­schutz“ und was dar­un­ter ver­stan­den wer­den kann. Ziel die­ses Work­shops war es unter ande­rem, dass die Teil­neh­men­den die Rele­vanz des Daten­schut­zes erfah­ren und kon­kret an ihrem Smart­pho­ne pas­sen­de Ein­stel­lun­gen tref­fen konn­ten. Gemein­sam notier­ten die ukrai­ni­schen Schü­le­rin­nen und Schü­ler auf Kar­ten, wel­che For­men von Daten es gibt und sor­tier­ten die­se danach, wel­che für sie per­sön­lich oder pri­vat sind und wel­che sie öffent­lich preis­ge­ben wür­den. Bevor das The­ma der Inter­net­nut­zung und Sicher­heit ange­spro­chen wor­den ist, check­ten die Teil­neh­men­den des Digi­ta­li­sie­rungs­work­shops zunächst ihre wöchent­li­che Bild­schirm­zeit und wie vie­le Apps sie auf ihrem Smart­pho­ne benut­zen und regel­mä­ßig benut­zen. Des Wei­te­ren wur­den die Berech­ti­gun­gen der jewei­li­gen Apps über­prüft und nicht not­wen­di­ge für die wei­te­re Benut­zung abge­lehnt. Anhand eines Bil­des, wel­ches stark bear­bei­tet wor­den ist, dis­ku­tie­ren die Schü­le­rin­nen und Schü­ler, inwie­fern Inhal­te auf Social Media-Platt­for­men der Rea­li­tät ent­spre­chen. Eine wei­te­re Gefahr des Inter­nets stellt das soge­nann­te „Tracking“ dar. Unse­re Refe­ren­tin beschrieb dies sehr anschau­lich, indem sie die Coo­kies mit einem klei­nen Spi­on ver­glich, wel­cher die Smart­pho­ne der Besit­ze­rin­nen und Besit­zer beob­ach­tet und die Infor­ma­tio­nen doku­men­tiert. Dar­auf­hin hat­ten die Teil­neh­men­den die Mög­lich­keit anhand einer Schritt-für-Schritt Anlei­tung die gespei­cher­ten Coo­kies an ihrem Smart­pho­ne zu löschen. Beglei­tet wur­de der Work­shop von einer Dol­met­sche­rin, wel­che für die ukrai­ni­schen Schü­le­rin­nen und Schü­ler über­setz­te. So konn­te das The­ma Daten­schutz und Sicher­heit im Inter­net inter­ak­tiv gestal­tet wer­den und auf die Fra­gen und Inter­es­sen ein­ge­gan­gen werden.