Demokratie, Diktatur und Grundgesetz

Demokratie, Diktatur und Grundgesetz

Demo­kra­tie, Dik­ta­tur und Grund­ge­setz. Die­se Schwer­punk­te the­ma­ti­sier­ten unse­re bei­den Work­shops, die sich dies­mal an Berufs­schü­le­rin­nen und Berufs­schü­ler rich­te­ten. Die Ver­an­stal­tung fand am 23. Sep­tem­ber 2020 in Koope­ra­ti­on mit dem Ober­stu­fen­zen­trum 2 des Land­krei­ses Spree-Nei­ße in Cott­bus statt, gemein­sam orga­ni­siert mit Rai­sa Schrö­der. Die elf jun­gen Teil­neh­men­den, die mehr­heit­lich aus Syri­en kamen, erfuh­ren Genaue­res über die demo­kra­tisch-frei­heit­li­che Grund­ord­nung in Deutsch­land, über die Geschich­te des Grund­ge­set­zes, den Unter­schied zwi­schen Dik­ta­tu­ren und Demo­kra­tien am Bei­spiel deut­scher Geschich­te und dar­über, wie Demo­kra­tie in Deutsch­land funk­tio­niert. Einer der Schü­ler, Kha­lil (17 Jah­re), zog dabei auch Rück­schlüs­se zu sei­nem Land: „In Syri­en sind wir gezwun­gen, wäh­len zu gehen, und es wird kon­trol­liert, man kann nicht sei­ne Mei­nung äußern. Hier in Deutsch­land ist es gar nicht so, es ist eine Demokratie.“